Samstag, 16. Juni 2007

UMZUG.

Hier war nichts mehr los in letzter Zeit, sicher wurde das bemerkt. Gründe dafür gibt es einige, aber man muss ja nicht alles in die Öffentlichkeit tragen.

Jetzt habe ich den virtuellen Stift wieder gezückt und bin bereit, mehr oder weniger regelmäßig meine geistigen Ergüsse mitzuteilen. Da mir aber hier in meinem ersten Blogselbstversuch der rote Faden fehlt, bin ich umgezogen.

Zum Horizont erzählt ab jetzt von meiner Reise. Primär die nach Griechenland, damit alle Interessierten wissen, was ich so erlebe. Da man aber auch einfach nur in Gedanken reisen kann, wird sicher auch der ein oder andere Off-Topic-Beitrag dabei sein.

Vor allem in Griechland werde ich mich über viel virtuellen Heimatbesuch freuen =)!

Samstag, 19. Mai 2007

Endlich die Zusage!!!

Ελλάδα, έρχομαι!!!
Griechenland, ich komme!!!

Donnerstag, 29. März 2007

Ausgepowert.

Sodele. Nach vier Wochen Vegetieren in der Uni-Bib, einer mehr schlecht als recht geschriebenen Klausur und einer endlich abgegebenen Hausarbeit fangen morgen meine SemesterFERIEN an! Ich verabschiede mich also erstmal nach München, wo ich bis Ostern Muse für die Wiederbelebung meines Weblogs sammeln werde.

Denn wie man sieht, ist die Gefahr, alle Leser mir einem furchtbaren, sachlichen, langweiligen, blöden Nominalstil zu vergraulen, momentan verdammt groß. Die Abgabe der Hausarbeit war dringendst fällig. Und das wäre sicher auch empirisch nachweisbar, ohne in Versuchung zu geraten, Tautologien zu verwenden oder ökologische Fehlschlüsse zu ziehen. Aber bevor ich diese These bestätigen kann, muss ich erstmal ein implizites Gespräch mit mir selbst unter Verwendung signifikanter Zeichen (oder wie war das, Xia?) führen. Oder im Chi-Quadrat springen. Oder in die Ecke vom Chi-Quadrat kotzen. Zuviel Soziologie tut nämlich keinem gut. Was zu beweisen war.

EDIT: Ich bin nicht ganz so irre, wie es scheint.

Donnerstag, 1. März 2007

Farbe bekennen.

Dass braunes Gedankengut und menschenfeindliche Gesinnung trotz aufgeklärter Gesellschaft keine Seltenheit sind, ist nichts neues. Bekannt ist auch die Tatsache, dass diese verdorbene Saat nicht nur weit entfernt von der heimischen Kleinstadtidylle auf fruchtbaren Boden fällt. Allerdings wurde mir das erst dann schlagartig bewusst, als ich zum ersten Mal mit rechter Hetze konfrontiert und meine Zivilcourage geprüft wurde.

In dem kleinen, nicht weit entfernten, Hunsrück-Dorf Gonzerath hat die NPD im Dezember 2006 ein altes Schulgebäude angemietet und ihren Landesparteitag dort abgehalten. Künftig soll das Gebäude als Schulungszentrum fungieren, in dem Anhänger der als rechtsextrem eingeschätzten Partei ideologisch "geschult" werden. Auf den Seiten des NDP-Landesverbandes Rheinland-Pfalz heißt es laut Spiegel Online: "..., dass dabei "Grundlagen nationaler Politik" gelehrt werden sollen. Dazu zählen Begriffsdefinitionen von "Rasse, Volk, Nation, Staat", das "lebensrichtige Menschenbild" der Rechtsextremen und das NPD-Programm."
Gegner der Partei befürchten, dass die NPD den Standort Gonzerath nutzen wird, um neue Mitglieder zu gewinnen, ihre Strukturen in der Region zu festigen und auf die Kommunalwahl 2009 hinzuarbeiten.

Am kommenden Samstag, 03. März 2007, wird das sogenannte "Schinderhannes-Zentrum" in Gonzerath eingeweiht und das "Bündnis gegen Rechts Trier und Region" ruft zu einer Gegendemonstration auf.

Bleibt zu hoffen, dass unzählige Menschen sich zu einer bunten Masse zusammenfinden werden, die Farbe bekennt und das Braun im Vergleich verblassen lässt.

Donnerstag, 22. Februar 2007

Soundtrack of my life.

Da kam schon wieder ein Stöckchen geflogen: Der Leichtmatrose hat offenbar Angst, ich könne mich

a) während der Semesterferien zu sehr langweilen
b) dringend Ablenkung von Klausurvorbereitung und Hausarbeit benötigen.

Und weil sowohl Angst a) als auch b) begründet ist und das Stöckchen auch noch ein ganz witziges ist, habe ich brav gefangen und werfe blindlings weiter an alle, die auch noch nicht genug vom Zeitverplempern haben.

Wenn dein Leben ein Film wäre, wie würde der Soundtrack sein?
So funktionierts:

1. Öffne deinen Musicplayer (iTunes, Winamp, Media Player, iPod etc.)
2. Stelle es auf Shuffle/ Random
3. Drücke “Play”
4. Schreibe für jede Antwort den Songtitel, der gerade gespielt wird, auf
5. Drücke für jede neue Frage den “next” Button.
6. Lüge nicht und tue nicht so als ob du cool wärst… Tipp’s einfach ein!


Vorspann:
Clueso – Chicago
Besser im Vorspann, als im Abspann

Aufwachen:
Jack Johnson – Better together
Chillig… das passt.

Erster Schultag:
Wise Guys – Alles Banane
Ich lach mich schlapp! Etwas passenders dürfte meine Playlist kaum hergeben!

Verlieben:
Matt Costa - Wash Away
Das würde wohl eher zu „Schluß machen“ passen.

Das erste Mal:
Annett Lousian – Widder wider Willen
*hust* Also… nein.

Kampflied:
Donovan Frankenreiter – Spanish Harlem Incident
Auch nicht wirklich passend…

Schluss machen:
Annett Lousian – Was hast du vor
Das wiederum passt eher zum „Verlieben“ oder „Das erste Mal“.

Abschlussball:
KT Tunstall - Miniature Disasters
Bezogen auf meine Standardtanz-Künste: Ja.

Leben:
Primal Scream – Loaded
„We wanna be free to do what we wanna do. And we wanna get loaded. And we wanna have a good time. That’s what we’re gonna do: We’re gonna have a good time. We’re gonna have a party.”
Dem ist nichts hinzuzufügen.

Nervenzusammenbruch:
Creed - Pity for a dime
Das wäre auch meine Wahl gewesen.

Autofahren:
Sugarplum Fairy – Marigold
Oh ja! So richtig gut gelaunt Gas geben und laut singen!

Flashback:
Joss Stone – Killing Time
Joah...

Wieder zusammenkommen:
William White – Peace
Auf jeden Fall ein viel versprechender Titel.

Hochzeit:
KT Tunstall – Change
Naja gut… Mendelssohn Bartholdy hab ich für diesen Anlass halt noch nicht in meiner Playlist.

Geburt des ersten Kindes:
Clueso – Sterblich
Wohl oder übel zutreffend.

Endkampf:
Joss Stone – Right to be wrong
Tjaja, ein letztes Aufbegehren...

Todesszene:
Creed – Sister
Den Song kenne ich ja noch gar nicht?!

Beerdigungslied:
Shakira – La Pared
Eine Liebeserklärung auf dem Gang zur letzten Stätte? Wie rührend.

Abspann:
Rosenstolz – Ich geh in Flammen auf
Oh wie schön! Ein theatralischer Abgang!

Sonntag, 18. Februar 2007

Und noch...

ein Stöckchen vom Leichtmatrosen, weil's so lustig ist...

1. Greife das Buch, welches Dir am nächsten ist, schlage Seite 18 auf und zitiere Zeile 4.
"...erschlagen. Sinnvoller ist dagegen, vor dem Griff in die Werkzeugkiste..."
Man sollte nicht meinen, dass das Zitat aus einem Soziologie-Schinken stammt. Klingt eher nach einem Do-it-yourself-Handwerk-Ratgeber für Frauen...

2. Strecke Deinen linken Arm so weit wie möglich aus. Was hältst du in der Hand?
Teilnahmebescheinigung Vorlesung "Medien - Kultur - Gesellschaft"

3. Was hast Du als letztes im Fernsehen gesehen?
MTV "Next", N-TV "Gesund & schön" und RTL "Smallville" abwechselnd und dann schnell und beschämt ausgeschaltet.

4. Mit Ausnahme des Computers, was kannst du gerade hören?
Annett Louisan, "Ausgesprochen Unausgesprochen"

5. Wann hast Du den letzten Schritt nach draußen getan?
Was für ne langweilige Frage. Um kurz vor 20 Uhr.

6. Was hast Du gerade getan, bevor Du diesen Fragebogen begonnen hast?
Einen wunderschönen Abend verbracht.

7. Was hast Du gerade an?
Ähhmm... werden diese Art Fragen nicht normalerweise in anderen Situationen gestellt?

8. Hast Du letzte Nacht geträumt?
Ganz bestimmt.

9. Wann hast Du zum letzten Mal gelacht?
Vor ungefähr einer halben Stunde.

10. Was befindet sich an den Wänden des Raumes, in dem Du Dich gerade befindest?
Rauhfasertapete gelb/weiß, drei Spiegelfliesen, ein Citylight von der genialen Lätta-Kampagne 2000 oder 2001.

11. Hast Du kürzlich etwas Sonderbares gesehen?
Ich wohne in einer Straße, in der man ständig sonderbare Dinge sehen kann.

12. Was hältst Du von diesen Quiz?
Das ist ein Quiz? Ich dachte, ich kann hier antworten, was ich will...?

13. Was war der letzte Film den Du gesehen hast?
Capote

14. Was würdest Du kaufen, wenn Du plötzlich Multimillionär wärst?
Das würde diesen Rahmen sprengen. Wobei die allererste Anschaffung sicherlich die Quittung für den Semesterbeitrag SS 2007 wäre.

15. Sag mir etwas über Dich, was ich noch nicht wusste.
Ich kann eine einmal auseinandergefaltete Medikamenten-Packungsbeilage niemals wieder korrekt zusammenfalten.

16. Wenn Du eine Sache auf der Welt ändern könntest, was wäre das?
Jeder Mensch spürt exakt den Schmerz, den er einem anderen zufügt.

17. Tanzt Du gerne?
Ja.

18. George Bush?
Welcher von beiden?

19. Stell Dir vor, Dein erstes Kind wäre ein Mädchen. Wie würdest Du es nennen?
Auf keinen Fall Schakkeline. Den Rest überleg ich mir, wenn es mal soweit sein sollte.

20. Und einen Jungen?
Auf keinen Fall Kevin. Ansonsten siehe Frage 19.

21. Würdest Du es in Erwägung ziehen, ausuwandern?
Na klar.

22. Was würdest Du Gott sagen, wenn Du das Himmelstor erreichst?
Das sein Konzept prinzipiell ein ganz gutes ist.

23. Drei Leute, die das hier auch beantworten sollen.
Ich bin gespannt auf diese etwas anderen Steckbriefe von Piesty, Löwenherz und Channelshift

Samstag, 10. Februar 2007

Pfütze.

Lieber Waszum, liebe Carrry,
wenn ich jetzt nach draussen ginge und eine Pfütze fände:
Ich würde sowas von mitten rein springen!

Montag, 5. Februar 2007

Erste Ausfallerscheinungen.

Wie nahe ist man dem Totalausfall wegen Überforderung, wenn man über Erasmus in Griechenland, Nebenjob, Gliederung für die Soziologie-Hausarbeit, Freundschaftspflege, Umzüge und Männer nachdenkt, während man eine Französisch-Klausur schreibt und selbige eine halbe Stunde nach Beginn der Sitzung, ohne den geringsten Adrenalinausstoß und ohne das Geschriebene noch einmal gelesen zu haben, schon wieder abgibt?

Miss Whatever

"Das ist meine Weltanschauung, wer aber die gegenteilige hat kann weise sein, sagt der Weise. Das ist meine Weltanschauung, und wer eine andere hat ist ein Tor, sagt der Tor." (Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, 1830 - 1916)

Aktuelle Beiträge

lustig. also gegen die...
lustig. also gegen die dummheit der welt anzukämpfen...
zuljin (Gast) - 5. Jun, 10:15
Jetzt ist der Griechisch-Kurs...
Jetzt ist der Griechisch-Kurs fuer Beginner vorbei...
Miss Whatever (Gast) - 10. Okt, 12:39
Aber bald! ;-)
Aber bald! ;-)
Talakallea Thymon - 9. Jul, 09:45
Oooooh jeeeee, du machst...
Oooooh jeeeee, du machst mir Angst! Ich kann doch noch...
Miss Whatver (Gast) - 7. Jul, 11:45
Συγχαρητήρια! Στην...
Συγχαρητήρια! Στην...
Talakallea Thymon - 27. Jun, 11:56

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Liegt im Player:


Donavon Frankenreiter
Move By Yourself


Bernard Fanning
Tea & Sympathy



Clueso
Weit Weg


James Morrison
Undiscovered

Liegt auf dem Couchtisch:


Ken Follet
Key to Rebecca


Nick Hornby, Clara Drechsler, Harald Hellmann
A Long Way Down

Kontakt:

misswhatever@gmx.de

Status

Online seit 4297 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Jun, 10:15

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


lachen
leben
Medien
nachdenken
Netzwerkgesellschaft und Web 2.0
studieren
von allem ein bisschen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren